Über uns

Wir finanzieren uns ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spendengeldern, erlöse aus Tierschutzbasaren und Flohmärkten.
Alle aktiven Mitglieder inklusive der Vorstand sind ausnahmslos ehrenamtlich tätig.

Ein großer Teil der Bevölkerung kennt die Ziele und Aufgaben eines Tierschutzvereines nicht und entwickelt deshalb oftmals eigene, völlig falsche Vorstellungen und Erwartungen. Leider trifft man so auch häufig auf eine vollkommen unrealistische und falsche Anspruchshaltung. Daher möchten wir uns und unsere Arbeit hier etwas genauer vorstellen.

Ein Tierschutzverein ist ein freiwilliger Zusammenschluss von ehrenamtlichen Tierfreunden, die in Not geratenen Tieren helfen möchten. Ein Tierschutzverein hat keinerlei öffentliche Verpflichtung, Tiere bei sich aufzunehmen. Wenn wir das in Ausnahmefällen tun, so ist das auf freiwilliger Basis, in unserem Ermessen und unseren individuellen Möglichkeiten. Als eingetragenen Verein gibt es uns seit 2009 und seit Juli 2012 wieder im Dreiländer Naturpark Raab, im südlichsten Zipfel des Burgenlandes.

Wir sind eine zusammengewürfelte Truppe aller Altersklassen und hochmotiviert.
Jeden Tag im Jahr stecken wir in unserer Freizeit unsere Kraft, Energie und sehr viel Herzblut in unsere Tierschutzarbeit. Wir tun dies alles ohne jegliche finanzielle Entschädigung. Unseren ganzen Einsatz investieren wir aus ganzem Herzen in unsere notleidenden, herrenlosen Mitgeschöpfe im Inland und benachbarten Ausland, wo Tiere noch immer keine Lobby haben.

"Glückliche Tieraugen sind unser einzigster Lohn"

Wir kehren zuerst vor der eigenen Türe. D. h., der Tierschutz im Inland hat für uns Priorität! Aber wir schauen auch über die Grenzen hinweg, Tiere kennen keine Grenzen. Wir unterstützen auch ausländische Partnertierheime, Gnadenhöfe und private Tierhalter durch Hilfe vor Ort und Präventivmaßnahmen. Und wir haben etwas gegen Massenimporte von Tieren, denn das ist nicht die Lösung durch Verschiebung der Probleme!   

 Wir sind stolz auf unsere Arbeit! 
Unser Motto lautet : „Hinschauen statt Wegschauen!“
  

 "Gerettete Tiere aus dem Tierschutz sind nicht kaputt, sie haben nur mehr erlebt als andere Tiere. Wenn sie Menschen wären, würde man sie weise nennen. Sie würden diejenigen sein, die Geschichten erzählen und Erlebnisse aufschreiben können, diejenigen die auf eine schlechte Behandlung mit Courage reagieren."                                                                                                       

Helfen Sie uns Tieren zu helfen!
Ohne Ihre Hilfe können wir unsere Tierschutzarbeit nicht dauerhaft finanzieren!

Die Tiere empfinden wie der Mensch:
Freude und Schmerz, Glück und Unglück.
Charles Darwin

Unsere Vision

Getreu unserem Motto "HINSCHAUN statt WEGSCHAUEN"  möchten wir dem Tierschutz im Südburgenland einen Namen geben.

Wir leben und praktizieren Tierschutz, schützen Tiere vor Leid und Qualen, mangelhafter Haltung und Missbrauch.

Wir tun dies mit Leidenschaft und innerer Überzeugung der Richtigkeit unserer Bemühungen. Wir möchten Tierschutz schon den Jüngsten in Schulprojekten nahe bringen. Wir klären auf und beraten, wünschen uns die Aufmerksamkeit der Bevölkerung und gemeinsames Handeln für die Tiere. Wir versuchen, finanzielle Mittel in Eigenleistung und durch glaubwürdige und konsequente  Arbeit für die Tiere zu generieren.

Unser größter Traum auf den wir hin arbeiten, wäre unsere eigene kleine Tierschutzoase im Bezirk Jennersdorf. Ein vorübergehendes Zuhause für die,  die noch keines haben, eine wohlbehütete Unterkunft für die kranken und geschwächten Tiere, ein Zufluchtsort für die schwächsten unserer Gesellschaft.

Doch dieser Traum kann nur Wirklichkeit werden, wenn tierliebe Menschen und Sponsoren uns dabei helfen, diesen zu verwirklichen. Vielleicht ist es ja nicht nur unser Traum?