Käpt'n. Hook

 

Liebe Tierfreunde!

Könnt ihr euch noch an mich erinnern? Ich bin es, der „Käpt’n Hook“! Ich wurde mit einem gebrochenen Oberschenkel gefunden und zu meiner Pflegemama Tatjana gebracht. Ich kann mich leider nicht erinnern, wie es zu meinem Unfall kam, es ging leider viel zu schnell!
Warum ich „Käpt’n Hook“ heiße? Nun ja, durch den Unfall war auch mein Pfötchen ganz schön malträtiert und es sah alles danach aus, dass es amputiert werden müsste. Das Pfötchen kann ich mittlerweile wieder benutzen aber der Name ist mir geblieben!
Ich bin schon ein pensionierter Kater, der seine altersbedingten Wehwehchen hat. Das heißt, meine Nieren sind schon etwas schwach und ich brauche – wie alle älteren Herrschaften – täglich meine Medizin. Das macht mir aber gar nichts aus, denn trotz alledem bin ich quietsch-fidel!

Bisher hatte sich niemand für mich interessiert. Meine Pflegemama Tatjana hat nun beschlossen mir bei sich ein Gnadenbrotplätzchen zu überlassen, weil ich wirklich ein ganz lieber Kerl bin, der es verdient hat, seine letzten Jahre genießen zu dürfen. Aber auf der Pflegestelle gibt es auch noch andere Tiere, die umsorgt werden müssen. Daher hat mich meine Pflegemama gefragt, ob ich euch um Hilfe bitten kann! Wisst ihr, ich brauche nämlich nicht nur Katzenfutter, sondern auch Medizin.

Möchtet ihr mir helfen und eine Patenschaft für mich übernehmen? Ich würde mich wirklich freuen!

Vielen Dank schon einmal an alle Tierfreunde, die mich unterstützen wollen!

Es freut sich,

Euer Käpt’n Hook!